Die ersten Spielerinnen trainierten in der Porsche-Arena

wei Tage vor dem ersten Aufschlag beim Porsche-Tennis-Grand-Prix sind trotz der anhaltenden Behinderungen im weltweiten Flugverkehr die ersten Spielerinnen in Stuttgart eingetroffen.





Ana Ivanovic war einer der Stars, die Turnierdirektor Markus Günthardt am Donnerstag persönlich vom Flughafen abholte. Bereits am späten Nachmittag absolvierte die ehemalige Weltranglistenerste aus Serbien das erste Training in der Porsche-Arena.

Obwohl die Amerikanerin Venus Williams ihre Teilnahme wegen einer beim Turnier in Miami erlittenen Knieverletzung kurzfristig absagen musste, sind bei der 33. Auflage des Traditionsturniers sieben Spielerinnen aus den Top Ten der aktuellen Weltrangliste am Start. Angeführt wird die Setzliste von Caroline Wozniacki (Dänemark), der neuen Nummer 2 der Welt, gefolgt von Dinara Safina (Russland), Vorjahressiegerin und French-Open-Gewinnerin Svetlana Kuznetsova (Russland), Jelena Jankovic (Serbien), Agnieszka Radwanska (Polen) und Victoria Azarenka (Weißrussland). Als siebte Top-Ten-Spielerin rückte die Australierin Samantha Stosur mit Hilfe einer Wild Card ins erlesene Starterfeld, das durch Justine Henin noch zusätzlich aufgewertet wird. Die siebenfache Grand-Slam-Siegerin und ehemalige Weltranglistenerste aus Belgien, die den Porsche-Tennis-Grand-Prix 2007 gewinnen konnte, spielt nach ihrem Rücktritt vom Rücktritt schon wieder überragend. Dass sie trotzdem eine Wild Card benötige, um in Stuttgart aufschlagen zu dürfen, ist ein Beleg dafür, wie stark der Porsche-Tennis-Grand-Prix auch in diesem Jahr wieder besetzt ist.

„Ich bin jetzt wirklich froh, dass die Spielerinnen nach und nach bei uns eintreffen“, sagt Turnierdirektor Markus Günthardt. „Die Situation im internationalen Luftverkehr bereitete uns in den letzten Tagen schon einiges Kopfzerbrechen. Aber so wie es aussieht, kommen wir noch mal mit einem blauen Auge davon.“

Venus Williams muss verletzt passen


Wegen einer Knieverletzung, die ihr schon im Finale des Turniers in Miami sichtlich zu schaffen machte, musste Venus Williams ihre Teilnahme am Porsche-Tennis-Grand-Prix kurzfristig absagen. „Meine Ärzte sagten mir, ich würde noch mehr Zeit benötigen, um die Verletzung völlig auszukurieren. Deshalb kann ich leider nicht nach Stuttgart kommen“, schrieb der US-Star am Donnerstag in einer E-Mail an Turnierdirektor Markus Günthardt. Der hatte schon mit der Absage gerechnet: „Wer sie in Miami spielen sah, vor allem im Finale, dem musste eigentlich klar sein, dass sie diese Verletzung nicht so einfach würde wegstecken können.“

Zwei Deutsche im Hauptfeld: Andrea Petkovic und Julia Görges

Zwei deutsche Spielerinnen stehen sicher im Hauptfeld des Porsche-Tennis-Grand-Prix: Andrea Petkovic und Julia Görges. Während Andrea Petkovic auf Grund ihrer anhaltend guten Leistungen in den letzten Monaten als Nummer 49 der aktuellen Weltrangliste direkt qualifiziert ist, erhielt Julia Görges vom Veranstalter eine Wild Card. Weitere deutsche Spielerinnen können sich in der Qualifikation am Samstag und Sonntag einen der vier noch freien Plätze im Hauptfeld sichern.



Artikel lesen
Spahn kann nicht zählen ?

Spahn kann nicht zählen ?

Gesundheitsminister Spahn erkennt nun kleinere Probleme zum Start der Corona-Impfungen. Jetzt aber holpert es doch gewaltig: Mehrere Länder klagen wegen Lieferausfälle des Bundes. Die Regierung will nun schnell Nachschub liefern.


mehr Infos





Kommentare :

Kommentieren Sie diesen Artikel ...

Abonnieren (Nur Abonnieren? Einfach Text freilassen.)


Löschen





 
 
Werbung
Tageszeitungen zum Probe lesen
Lesen Sie Ihre regionale oder überregionale Tageszeitung völlig gratis zur Probe.
Abo Stuttgarter Nachrichten
 
Werben Sie ab 5 Euro
Werden Sie unser Werbepartner!
 






Surftip der Woche:

Verbrecherjagt | Telefonspam | Wohnmobilreisen