Ludwigsburger Impfzentrum unzureichend

Der Landkreis Ludwigsburg hat 500000 Bewohner. Das wären dann bei zwei Impfungen 1 Million Impfungen. Im neuen Impfzentrum in einer Halle auf dem Urbanharbor-Gelände von Max Maier in der Weststadt sollen nun täglich 1600 Menschen geimpft werden.#





Die 400 Parkplätze sind dabei zwar ausreichend, wer jedoch schon mal auf dem Gelände war wir schnell sehen das die bisher bereits von umliegenden Unternehmen genutzt werden. Die Parksituation im Umkreis ist ausgelastet. Das Kaufland wird wohl rechtzeitig Schranken anbauen, wie sie bereits Aldi weiter unten hat.

Wie aber die Ludwigsburger gerechnet haben ist kaum nachvollziehbar. Neben einen Verkehrschaos wird es ewig dauern bis durch geimpft wird. Selbst wenn es nur eine Quote von 50 % gibt wird es ein halbes Jahr dauern bis man damit fertig wäre.

Wenn man 1600 Menschen pro Tag schaffen möchte würden sich gleichzeitig über 100 Patienten und mindestens genauso viele Betreuer in der Halle treffen. Wie dabei ein Abstand von 1,5 Meter eingehalten werden wollen ist unklar. Es sei denn die Menschen stellen sich auf den Parkplatz. Dort aber stehen die Fahrzeuge von 100 Betreuern und 300 Patienten. Übrigens ist es Winter.

Egal wie man es macht, der Platz ist zu klein geraten. In anderen Impfzentren rechnen die Betreiber mit 15-20min pro Patient. Das sind bei 1600 Patienten 400 Arbeitsstunden, also 30-40 Bearbeitungslinien, es sei denn man macht keine Gruppenberatung.

Eigentlich sollte es kein Problem sein, den Impfstoff morgens zu entnehmen um damit in jeder Klinik oder auch bei Ärzten Impfen zu können. Der Impfstoff kann 3 Tage ohne Tiefkühlung verwendet werden. Die Lieferung einer Tagesration kann man jeden Tag durchführen. Übrigens werden die Kliniken und auch Pflegeheim sowieso beliefert.

Woran liegt denn die schleppende Impfung an ungeeigneten Plätzen. Gibt es denn eigentlich genügend Impfstoff oder wird der sowieso erst später geliefert.
Wir brauchen mehr Impfstationen oder ein andere Logistik. Hausärzte schaffen seit vielen Jahren im 2 Monaten 20 Millionen Grippeimpfungen. Jahr für Jahr



Artikel lesen
Welche Straßenseite als Fußgänger?

Welche Straßenseite als Fußgänger?

Das lernt man so in der Fahrschule die natürlich nicht jeder besucht hat. Gruppen von Läufern müssen hintereinander laufen, wenn es dunkel ist, schlechte Sicht herrscht oder die allgemeine Verkehrslage es erfordert. Also wenn es kein Platz hat. mehr Infos





Kommentare :

Kommentieren Sie diesen Artikel ...

Abonnieren (Nur Abonnieren? Einfach Text freilassen.)


Löschen





 
 
Werbung
Tageszeitungen zum Probe lesen
Lesen Sie Ihre regionale oder überregionale Tageszeitung völlig gratis zur Probe.
Abo Stuttgarter Nachrichten
 
Werben Sie ab 5 Euro
Werden Sie unser Werbepartner!
 






Surftip der Woche:

Verbrecherjagt | Telefonspam | Wohnmobilreisen

Werbekunden
Anmelden
Login
Atom Kraft Ausstieg 20022 - Ausstieg in 2022 !
Unsere Kraftwerke sind alle aus den 1980er Jahren.


Corona
Bitte gehen Sie Impfen !!! JETZT !!!

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz