Warum baut denn keiner ein Haus?

Ich habe mich umgesehen um den Ballungsraumen der Großstädte. Da gibt es sagen wir mal viele kleiner Orte und Dörfer. Ich sehen bei den meisten Dörfern die Jahresringe des Baus. 1945 nach dem Krieg, in den 60er und 70er und auch 80er. Dann aber nichts mehr. #





Eigentlich sollten in jedem Dorfrand die Baugruben sprießen und die Bauherren bauen. Bedarf gibt es doch genug. Junge Familien die ein Haus wollen. Die Dörfer könnten aufblühen. Der Nahverkehr würde ausgebaut, das Leben wäre schön.

 

Was man aber findet sind Mehrfamilienhäuser zu Verkauf, billig vermietet wenig gewartet. Und Einfamilienhäuser, heruntergekommen aber zu Neubaupreisen. Einzig günstig sind die Häuser die vor dem ersten Weltkrieg entstanden sind. Abbruchreif aber nicht wieder bebaubar und wenn man Pech hat steht der Denkmalschutz bereits vor der Tür.

 

Es scheint die Lokalpolitik will keine Neuansiedlungen, keine Neubauten oder eine Verjüngung der Gemeinde. Seit der letzte Tante Emma Markt verschwunden ist, interessiert die nun wann endlich ein Discounter in ihrem Dorf eröffnet. Oder wer jetzt die Umgebungsstraße mit Tunnel finanziert die man dem Schwager bauen lassen will.

 

Das Freibar schließt weil keiner mehr kommt, dafür bastelt der Exbürgermeister am historischen Museum rum Das natürlich den selbem Krempel ausstellt wie die im Nachbardorf. Alte Bügeleisen und Waschzuberkultur.

 

Klar kann man das auf das Land schließen und die Bürger die jetzt am Rand der Gemeinde wohnen wollen keinen Neubau vor der Tür. Klar sehen Reihenhaussiedlungen nicht so schön aus wie die Villen am Berg. Aber nur so kann eine Verjüngung funktionieren. Für die eigenen Bürgers Kinder findet man ja auch Bauplätze. Aber wie sagte man früher in manchen Gemeinden sind alle miteinander verwandt – schon lange und immer wieder.



Kommentare :

Kommentieren Sie diesen Artikel ...

Abonnieren (Nur Abonnieren? Einfach Text freilassen.)


Löschen






TV Stuttgart-Mitte-TV
Videobeiträge rund um Stuttgart-Mitte
 
 
Werbung
Tageszeitungen zum Probe lesen
Lesen Sie Ihre regionale oder überregionale Tageszeitung völlig gratis zur Probe.
Abo Stuttgarter Nachrichten
 
Werben Sie ab 5 Euro
Werden Sie unser Werbepartner!
 







Werbekunden
Anmelden
Login
Atom Kraft Ausstieg 20022    Noch 6 Jahre bis zum Ausstieg!

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz